Pro Argovia, die Kulturstiftung zur
Förderung, Vernetzung und Begleitung
der Aargauer Kultur

fördern

för

dern

Kulturstiftung im Aargau

Kulturstiftung im Aargau – Die Förderung der Aargauer Kultur steht bei Pro Argovia ganz oben auf der Prioritätenliste. Mit den «Pro Argovia Artists», dem «Pro Argovia Experiment», «Pro Argovia Kaktus» und «Werner Wehrli-Fonds» werden sowohl Kulturschaffende, Kulturprojekte als auch Kulturinstitutionen finanziell und ideell unterstützt.

Kulturstiftung im Aargau – Die Förderung der Aargauer Kultur steht bei Pro Argovia ganz oben auf der Prioritätenliste. Mit den «Pro Argovia Artists», dem «Pro Argovia Experiment», «Pro Argovia Kaktus» und «Werner Wehrli-Fonds» werden sowohl Kulturschaffende, Kulturprojekte als auch Kulturinstitutionen finanziell und ideell unterstützt.

Pro Argovia Artists

EL DOPA

«JAZZ/GROOVE IM AARGAU» 

LASLA GUZZI

«MUNDART-POETRY POP» 

THEATER MARIE

«STEIN SEIN – ZUR BESCHREIBUNG DER NATUR» 

Mit der Ernennung der Pro Argovia Artists unterstützt Pro Argovia Kulturveranstalter*innen in sämtlichen Regionen des Aargaus, indem Auftritte in den Bereichen Literatur, Musik, Tanz und Theater gefördert werden. Kulturschaffende haben mit Pro Argovia eine Partnerin, die sie bei der Bekanntmachung ihrer neuen Produktionen unterstützt. Kulturveranstaltende erhalten CHF 500.00 Gagenbeteiligung, wenn sie die von Pro Argovia ausgewählten Produktionen ins Programm aufnehmen.

Wegen konzeptioneller Weiterentwicklung des Gefässes Pro Argovia Artists im 2024 gibt es im Moment keine Ausschreibung. Wir halten Sie per Newsletter und hier auf der Website auf dem Laufenden.

Auftritte von Pro Argovia Artists

Pro Argovia
Artists buchen

Setzen Sie sich mit den Künstlerinnen, Künstlern oder Ensembles direkt in Verbindung. Die entsprechenden Angaben finden Sie in den jeweiligen Einträgen zu den Pro Argovia Artists .

Melden Sie das sich daraus ergebende Engagement mit dem untenstehenden Formular. Das Engagement ist mindestens einen Monat vor dem Veranstaltungstermin Pro Argovia anzumelden.

Senden Sie Ankündigung und Programm der entsprechenden Veranstaltung sobald wie möglich zur Information an die Geschäftsstelle von Pro Argovia.

Zur Auszahlung des Honorarbeitrages senden Sie spätestens zwei Wochen nach der Veranstaltung eine Kopie der Gagenquittung sowie Belege für die Erwähnung des Pro Argovia-Logos an das Sekretariat von Pro Argovia.

Bitte legen Sie bei Pro Argovia Artists-Veranstaltungen jeweils Pro Argovia Flyer zur Werbung neuer Mitglieder auf! Flyer werden Ihnen vom Sekretariat zugeschickt.

Pro Argovia Experiment

Das «Pro Argovia Experiment» richtet sich an Kulturschaffende, die Experimente wagen und neue Felder begehen möchten. Vorgestellt wird das ausgewählte Experiment jeweils exklusiv bei der Zweijahresversammlung von Pro Argovia. Das Experiment für die nächste Zweijahresversammlung am Samstag, den 4. Mai 2024 ist bestimmt. Die Ausschreibung für die Zweijahresversammlung 2026 erfolgt Ende 2024.

Die nächste Ausschreibung erfolgt Ende 2024.

Mit Pro Argovia Experiment
schreibt die Aargauer
Kulturstiftung Pro Argovia
ab sofort zum dritten Mal 

  • Die Ausschreibung richtet sich an Künstlerinnen und Künstler sämtlicher Disziplinen.
  • Neue, eventuell experimentelle Ausdrucksformen und Wege sind willkommen, gern auch sparten- und / oder generationenübergreifende Projekte.
  • Der Förderbeitrag beläuft sich – je nach Projekt – auf maximal 10’000 Franken.
  • Die Bewerber*innen müssen einen Bezug zum Kanton Aargau haben.
  • Gern können Sie sich bereits mit einer Projektidee bei uns melden, um die Machbarkeit und evtl. Fragen zu klären.
  • Eine Jury trifft unter den Einsendungen eine Erstauswahl und lädt ggfs. zu einem persönlichen Gespräch ein (je nach Eingaben findet die Vorstellung evtl. online statt).
  • Während des Entwicklungsprozesses findet zwischen den Ausgewählten und Pro Argovia ein regelmässiger Austausch statt.

Die nächste Ausschreibung erfolgt Ende 2024.

Wenn Sie sich mit einem geeigneten Projekt für das Gefäss Pro Argovia Experiment bewerben möchten, so füllen Sie bitte die untenstehenden Formulare aus. Bitte verwenden Sie nur das vorgegebene Formular – Eingaben, die uns per Post oder E-Mail zugestellt werden, werden nicht berücksichtigt. Wir freuen uns auf zahlreiche spannende Eingaben.

Nach dem Absenden Ihrer Eingabe erhalten Sie umgehend eine automatische Eingangsbestätigung per E-Mail. Falls keine Nachricht eintrifft, überprüfen Sie Ihre Eingabe. Um technische Probleme bei der Gesucheingabe zu vermeiden, verwenden Sie einen modernen Browser (z.B. Firefox, Google Chrome, Microsoft Edge) und dessen aktuellste Version.


WICHTIG: Falls Sie keine Bestätigung erhalten, dann melden Sie sich bitte per E-Mail beim Sekretariat von Pro Argovia.

  • Die Ausschreibung richtet sich an Künstlerinnen und Künstler sämtlicher Disziplinen.
  • Neue, eventuell experimentelle Ausdrucksformen und Wege sind willkommen, gern auch sparten- und / oder generationenübergreifende Projekte.
  • Der Förderbeitrag beläuft sich – je nach Projekt – auf maximal 10’000 Franken.
  • Die Bewerber*innen müssen einen Bezug zum Kanton Aargau haben.
  • Gern können Sie sich bereits mit einer Projektidee bei uns melden, um die Machbarkeit und evtl. Fragen zu klären.
  • Eine Jury trifft unter den Einsendungen eine Erstauswahl und lädt ggfs. zu einem persönlichen Gespräch ein (je nach Eingaben findet die Vorstellung evtl. online statt).
  • Während des Entwicklungsprozesses findet zwischen den Ausgewählten und Pro Argovia ein regelmässiger Austausch statt.

Die nächste Ausschreibung erfolgt Ende 2024.

Die Geförderten

LEONIE BRANDNER UND NINA GOA

«MOOSOPER» 

PASCAL NATER

«DIE GIFTMÖRDERIN VON SUHR» 

CHRISTIANE HINRICHS

 

«KOKON» 

Pro Argovia Kaktus

Dank der privaten Unterstützung eines Stifterpaares kann Pro Argovia zweimal jährlich – Eingabetermine sind jeweils der 31. März und der 30. September – Förderbeiträge vergeben. Die Gesuche werden nach dem Eingabetermin an den Gesuchssitzungen behandelt und anschliessend bewilligt oder abgelehnt.

Bitte lesen Sie die Informationen zu unseren Förderbedingungen und prüfen Sie, ob Ihr Vorhaben unsere Förderkriterien erfüllt.

> Förderkritieren

Pro Argovia Kaktus prüft Ihre Anfrage auf der Grundlage der Förderkriterien. Gesuchsteller werden jeweils Ende Oktober oder Ende April über den Entscheid informiert. Pro Argovia Kaktus führt keine Korrespondenz über die Förderentscheide. Rekurse, Rückkommensanträge oder Wiedererwägungsgesuche sind nicht möglich.

Beachten Sie, dass Pro Argovia Kaktus Förderanfragen nur prüfen kann, wenn Sie über das nachfolgende Online-Formular eingereicht werden. Per Post oder E-Mail zugestellte Gesuche werden von Pro Argovia Kaktus nicht bearbeitet. Gesuche für den nächsten Eingabetermin vom 30. September 2023 können laufend eingegeben werden.

 

Der Eingabeschluss ist wie folgt 31. März und 30. September.

Nach dem Absenden Ihrer Eingabe erhalten Sie umgehend eine automatische Eingangsbestätigung per E-Mail. Falls keine Nachricht eintrifft, überprüfen Sie Ihre Eingabe. Um technische Probleme bei der Gesuchseingabe zu vermeiden, verwenden Sie einen modernen Browser (z.B. Firefox, Google Chrome, Microsoft Edge) und dessen aktuellste Version.


WICHTIG: Falls Sie keine Bestätigung erhalten, dann melden Sie sich bitte per E-Mail beim Sekretariat von Pro Argovia.

Frau macht Seilakrobatik
Götterspiele, Foto: Griotte

Der Nachlass Werner Wehrlis im Staatsarchiv des Kantons Aargau

Der Nachlass Werner Wehrlis befindet sich im Staatsarchiv des Kantons Aargau in Aarau und umfasst zahlreiche Dokumente unterschiedlichster Art:

  • Musikmanuskripte, gedruckte Noten, schriftliche Aufzeichnungen, Briefe, Fotos etc.

Der Nachlass ist systematisch erfasst und Interessenten zu Forschungszwecken zugänglich.

Werner Wehrli-Fonds

Durch letztwillige Verfügung hat Werner Wehrlis Witwe Irma Wehrli-Bartholomae die Aargauische Kulturstiftung Pro Argovia zur Erbin ihres Vermögens und Treuhänderin des Nachlasses ihres Gatten gemacht.

Der Werner Wehrli-Fonds besteht seit 1982 und wird von einem durch die Pro Argovia eingesetzten Fachausschuss betreut. Gemäss der letztwilligen Verfügung sind die Mittel des Fonds wie folgt zu verwenden:

  • Förderung des kompositorischen Werkes von Werner Wehrli
  • Allgemeine Unterstützung und Förderung junger musikalischer Talente des Kantons Aargau, in Zusammenhang mit dem Engagement für das Werk Werner Wehrlis
  • Publikation ausgewählter musikalischer Werke Werner Wehrlis und wissenschaftliche Erfassung des Werkbestandes
  • Produktion von Tonträgern mit Werken von Werner Wehrli

Seinen Auftrag nimmt der Werner Wehrli-Fonds wahr, indem er eigene Projekte realisiert und auf Gesuch hin Beiträge gewährt. Die zahlreichen Publikationen sind im Tonträger-, Musikalien- und Buchhandel oder direkt bei der Pro Argovia erhältlich.

disku

tieren

Netzwerken, sich austauschen, miteinander diskutieren – die Kulturdebatte ist wichtiger denn je. Mit den PRO KUL-Veranstaltungen regt Pro Argovia seit 2017 die Diskussion zwischen Kulturplayer*innen an. Bisherige Themen waren: Kulturlobbying, Kulturfinanzierung und Kulturjournalismus.

 

«Kultur ist systemrelevant!» unter diesem Titel steht die nächste Veranstaltung am 9. November 2023, die Pro Argovia gemeinsam mit dem Aargauer Kulturverband AGKV durchführt. 

Netzwerken, sich austauschen, miteinander diskutieren – die Kulturdebatte ist wichtiger denn je. Mit den PRO KUL-Veranstaltungen regt Pro Argovia seit 2017 die Diskussion zwischen Kulturplayer*innen an. Bisherige Themen waren: Kulturlobbying, Kulturfinanzierung und Kulturjournalismus.

 

«Kultur ist systemrelevant!» unter diesem Titel steht die nächste Veranstaltung am 9. November 2023, die Pro Argovia gemeinsam mit dem Aargauer Kulturverband AGKV durchführt.

Veranstaltungen

Aktuell ist noch keine Veranstaltung geplant.

 

Um sich vergangene Pro Kul Veranstaltungen anzuschauen, gehen sie auf den Button «Veranstaltungen» . Dort sehen Sie einen Rückblick der bisherigen Pro Kul Veranstaltungen.

bil

den

Dass Bildung und Nachwuchsförderung eng mit der Kultur verbunden sind, bestreitet wohl niemand. So prämiert Pro Argovia bereits seit über 20 Jahren jeweils mit der Naturforschenden Gesellschaft und der Historischen Gesellschaft die besten Maturitätsarbeiten der sechs Aargauischen Kantonsschulen und der Maturitätsschule für Erwachsene (AME).

Dass Bildung und Nachwuchsförderung eng mit der Kultur verbunden sind, bestreitet wohl niemand. So prämiert Pro Argovia bereits seit über 20 Jahren jeweils mit der Naturforschenden Gesellschaft und der Historischen Gesellschaft die besten Maturitätsarbeiten der sechs Aargauischen Kantonsschulen und der Maturitätsschule für Erwachsene (AME).

PRÄMIERUNG MATURA-ARBEITEN

Im Rahmen des Auswahlverfahrens werden die Aargauer Kantonsschulen aufgefordert, eine Vorauswahl der besten Matura-Arbeiten einzusenden. Diese werden von einer Fachjury bewertet und die herausragendsten Arbeiten bei einer feierlichen Prämierungsfeier an einer ausgewählten Kantonsschule vorgestellt und prämiert.

Die diesjährige Preisverleihung findet am 24. Mai 2024 um 18.30 Uhr in der Alten Kanti Aarau statt. Anmelden können Sie sich direkt mit dem Anmeldeformular.

stif

ten

Stiften Pro Argovia

Unterstützen Sie Pro Argovia

Pro Argovia ist eine privatrechtliche Stiftung, die durch private Spenden und den Kanton Aargau getragen wird. Sie zählt rund 600 Mitglieder, mehrheitlich natürliche Personen, aber auch Firmen und öffentlich-rechtliche Körperschaften, deren Jahresbeiträge einen wesentlichen Teil der Einnahmen der Stiftung ausmachen. Mitgliederbeiträge und Spenden kommen direkt einem breiten und vielfältigen Kulturschaffen und der Bildung in allen Regionen des Kantons Aargau zugute. Helfen Sie mit, dass noch mehr Menschen Kultur und Bildung als unverzichtbares Lebenselixier erkennen und erleben können.

Unterstützen Sie Pro Argovia

Pro Argovia ist eine privatrechtliche Stiftung, die mit privaten Spenden und durch den Kanton Aargau unterstützt wird. Sie hat über 700 Mitglieder, vorwiegend natürliche Personen, aber auch Firmen und öffentlich-rechtliche Körperschaften, deren Jahresbeiträge wesentlich die Einnahmen der Stiftung ausmachen. Mitgliederbeiträge und Spenden kommen direkt einem breiten und diversen Kulturschaffen und der Bildung in allen Regionen des Aargaus zugute. Helfen Sie mit, dass mehr Menschen Kultur und Bildung als lebensnotwendiges Elixier erkennen und erleben können.

Treten Sie Pro Argovia bei

Helfen Sie mit, dass mehr Menschen Kultur als lebensnotwendiges Elixier erkennen und erleben können. Werden Sie darum Mitglied der Pro Argovia. Als Mitglied werden Sie zudem von Zeit zu Zeit zu ausgesuchten kulturellen Ereignissen eingeladen, die auch gesellschaftlich einiges bieten.

infor

mieren

Stiftung für kulturelle Förderung Aargau

Der aktuelle Pro Argovia Zweijahresbericht enthält viele wichtige Informationen über unsere Stiftung und unsere verschiedenen Gefässe.

Abonnieren Sie gerne unseren Newsletter und bleiben Sie so auf dem Laufenden.

Die Mitglieder des Stiftungsrats der Pro Argovia kommen nicht nur aus unterschiedlichen Regionen des Kantons Aargau, sondern auch aus ganz verschiedenen beruflichen Feldern. Was sie eint, ist die Überzeugung, dass der Kunst und Kultur im Kanton Aargau Sorge getragen werden muss – dafür setzen sie sich ehrenamtlich ein.

Wenn Sie weitere Informationen über die Kulturstiftung Pro Argovia wünschen, so können Sie unseren Newsletter zu unseren laufenden Aktivitäten abonnieren. Kurz zusammengefasst:

Die Mitglieder des Stiftungsrats der Pro Argovia kommen nicht nur aus unterschiedlichen Regionen des Kantons Aargau, sondern auch aus ganz verschiedenen beruflichen Feldern. Was sie eint, ist die Überzeugung, dass der Kunst und Kultur im Kanton Aargau Sorge getragen werden muss – dafür setzen sie sich ehrenamtlich ein.    

Stiftungsrat Pro Argovia

Für den Newsletter anmelden

Stiftungsurkunde

Die Pro Argovia wurde am 20. Juni 1952 gegründet. Der Originaltext der Stiftungsurkunde ist hier dokumentiert, ebenso wie die revidierte Fassung aus dem Jahr 2016, die im Jahr 2017 von der Stiftungsaufsicht genehmigt wurde.

Newsletter

Abonnieren Sie doch unseren Newsletter