Sehr geehrte Stifterinnen und sehr geehrte Stifter

Na, der Titel meines Briefes kommt doch schon sehr salopp daher. Wieso ich mich so «gehen lasse» erfahren Sie mit der Lektüre der folgenden Zeilen. Zweimal pro Jahr informieren wir Sie, geschätzte Stifterinnen und Stifter, mit einem Brief über die wichtigsten Aktivitäten unserer Stiftung. Wünschen Sie weiterführende Informationen? Dann empfehlen wir Ihnen unseren ausführlichen Newsletter, den Sie über unsere Website «www.proargovia.ch» abonnieren können. Sie finden uns auch auf facebook, können Freund oder Freundin werden, uns teilen und so Pro Argovia zu weiterer Bekanntheit verhelfen.

Pro Argovia lädt Sie zur Diskussion ein: 11. November 2019, 19 Uhr, Druckerei Baden

Die Podiumsdiskussion in der Reihe «pro kul» zum Thema Kulturjournalismus mit Corinne Rufli (AAKU Kulturmagazin), Esther Schneider (SRF, Literatur), Patrick Müller (CH Media, Aargauerzeitung), Manfred Papst (NZZ am Sonntag) und dem Moderator Urs Tremp (Journalist und Autor) verspricht einigen Zündstoff. Der anschliessende Apéro verschafft Zeit für individuelle Gespräche und wird helfen, erhitzte Gemüter abzukühlen. Ich freue mich über Ihr Kommen und bitte Sie, sich auf unserer Website anzumelden.

Pro Argovia Artists 2020

Das beliebte Fördergefäss wurde einem Relaunch unterzogen und ist am 6. Juni im ThiK Baden neu gestartet. Interessierte Kulturveranstaltende aus dem ganzen Kanton sowie Stifterinnen und Stifter durften die neuen Artists und einen vergnüglichen Abend erleben. Gerne weise ich Mitglieder der Kulturorganisationen darauf hin, dass die Engagements der Pro Argovia Artists für 2020 laufen.

Innovation durch Pro Argovia Experiment

Pro Argovia schreibt neu alle zwei Jahre einen Förderbeitrag für sämtliche Sparten der Kultur aus, auf dessen Grundlage Kulturschaffende Experimente wagen und neue Felder begehen können. Präsentiert wird das neue Experiment jeweils exklusiv an der Zweijahresversammlung.

Pro Argovia Kaktus fördert ohne Stacheln

Dank privater Unterstützung eines Stifterpaars kann Pro Argovia neu verstärkt Förderbeiträge für kulturelle Projekte vergeben. Die Gesuchsitzungen finden jeweils zweimal jährlich statt. Es ist wie ein Sechser im Lotto für die Aargauer Kultur. Der Stiftungsrat dankt dem Stifterpaar mit grosser Freude ganz herzlich für ihren Kaktus.

Pro Argovia denkt und handelt strategisch

Einhergehend mit der Überarbeitung von Bestehendem und der Lancierung von Neuem hat der Stiftungsrat über strategische Ziele diskutiert, die damit verbundenen Massnahmen im September verabschiedet und die kantonalen Fördergremien darüber informiert. Sie sehen, wir sind für die Zukunft gut gerüstet.

Zum Schluss eine persönliche Mitteilung, die meinen Frisch-von-der-Leber-Titel erklärt. Dies ist mein letzter Brief an Sie, denn meine auf zwölf Jahre begrenzte Zeit im Stiftungsrat läuft Ende März 2020 aus. Noch in diesem Jahr wird sich der Stiftungsrat neu konstituieren und die neue Präsidentin, der neue Präsident wird Sie im Frühling begrüssen. Ich danke Ihnen einmal mehr für Ihre wertvolle Unterstützung unserer Aargauer Kultur und Ihr grosses Vertrauen in unsere Arbeit.

Mit herzlichen Grüssen
Erich Obrist, Präsident